Heizungs-Modernisierung

Veraltete Heizungsanlagen sind echte Energieverschwender. Wir bieten unseren Kunden Problemlösungen an, die den Geldbeutel schonen und den besten Wirkungsgrad bieten, und das in ökonomischer als auch ökologischer Sicht.

Hier sehen Sie einen neuen Verteileraufbau im Rahmen einer Modernisierung. Für jeden Heizkreis ist ein Wärmezähler vorgesehen. Damit ist die Verbrauchserfassung kein Problem und die Abrechnung der Heizkosten schnell und fair erledigt. Übrigens: Wärme-und Wasserzähler können bei Bedarf auch “ geleast“ werden, wir sagen Ihnen gerne, wie`s geht!

 

Mit einer Fußbodenheizung lässt sich nicht nur heizen. Die Wärme verteilt sich über den gesamten Fußboden und erzeugt so ein besonders Wohlgefühl. Durch intelligente Planung, mit allen am Bau beteiligten Gewerken, lassen sich Räume besonders gestalten, da keine Heizkörper im Raum stören. Übrigens: Kein Heizsystem ist idealer für Brennwerttechnik geeignet als die Fußbodenheizung. Im Sommer lässt sich über die Fußbodenheizung auch kühlen.

Sole-Wasserwärmepumpen

Für das Sole-Wasser-Projekt war eine große Fläche vorhanden, die wir zur Einbringung eines Horizontalkollektors, oder auch Erdreichkollektiot genannt, verwendet haben. Die Rohrlänge von rund 800 Metern genügt, um einen Altbau mit neuen Fenstern und neuem Dach auch bei -15°C einschließlich Warmwasser im Winter zu beheizen und im Sommer mit „Natural-Cooling“, also der Temperatur des Erdreichs in 1,5 m Tiefe zu kühlen. Vorrausetzung dafür war eine Fußbodenheizungsanlage, die mit Thermostatreglern Heizen/Kühlen, als jeweils 2 Öffnern und Schließern, gesteuert wird und über ein Bus-System mit der WP-Regelung verbunden ist.