Regenerative Energien:

Luft-Wasser-Wärmepumpen

Luft-Wasser-Wärmepumpen gehören zu den Regenerativen Energiesystemen, die sich in bezug auf Wirtschaftlichkeit und Co2 Einsparung am schnellsten auswirken. Dabei sind die Luft-Wasser-WP bis in tiefe Aussentemperaturen hinein in der Lage, wirtschaftlich zu arbeiten.

Gerade in Altbauten, in denen keine oder nur geringe Wärmedämmmaßnahmen durchgeführt werden sollen, bietet sich ein hier bivalent-Alternatives Heizsystem an, welches wir Ende 2007 eingebaut haben. Anstelle der veralteten Ölheizung und des Öltanks, der sanierungsbedürftig war, wurde von uns eine Luft-Wasser-Wärmepumpe von Stiebel-Eltron WPL 18 installiert, die eine Wärmeleistung von 18 KW erzeugt. Da nach der Tankdemontage reichlich Platz vorhanden war und der Lagerraum auch nach zwei Aussenecken über Erdreich anbot, war die Luftversorgung der WP überhaupt kein Problem.

Um den hohen Wärmebedarf und die hohe Vorlauftemperatur von 75°C zu erzeugen, wurde von uns ein Buderus-Gaskessel G 144 mit 28 kw eingebaut, der ab einer Aussentemperatur von -2°C die Wärmeversorgung sicherstellt. Erdgas verbrennt sauberer als Heizöl und war daher die optimale „bivalente“ Energiequelle.

Um den ohnehin reichlich vorhandenen Platz und die optimale Dachneigung von 45° sowie die Südausrichtung optimal zu nutzen, übernimmt eine thermische Solaranlage im Sommer die Warmwasserbereitung zu fast 100%. Damit macht dann Dauerduschen doppelt soviel Spaß, denn die Sonne schreibt keine Rechnung!

So konnte eine Energieeinsparung von 50 % gegenüber dem alten Ölkessel realisiert werden.